Steca nach ISO/TS 16949 zertifiziert

Veröffentlicht am Freitag, 28. April 2017

Die Technische Spezifikation 16949 wurde ursprünglich von der IATF (International Automotive Task Force) entwickelt, um die System- und Prozessqualität in der Automobilindustrie zu verbessern. Außerdem werden damit Fehler und Risiken im Produktionsprozess sowie der Lieferkette erkannt, ihre Ursachen beseitigt und Korrektur- bzw. Vorbeugungsmaßnahmen auf ihre Wirksamkeit geprüft.

Weiterlesen...

Bundesumweltministerium fördert innovatives Verfahren zur Oberflächenbehandlung

Veröffentlicht am Donnerstag, 27. April 2017

Das Bundesumweltministerium fördert die Umsetzung eines innovativen Verfahrens zur Oberflächenbehandlung von großen Aluminiumteilen. Damit lassen sich erhebliche Mengen an Wasser, Chemikalien und Energie einsparen. Die Parlamentarische Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter übergab Anfang März in Laichingen (Baden-Württemberg) den Zuwendungsbescheid in Höhe von 1,3 Mio. Euro an die Holder GmbH Oberflächentechnik.

Weiterlesen...

Deutsche Unternehmen und Forschungs- einrichtungen optimieren Sicherheitslösungen für Industrie 4.0

Veröffentlicht am Donnerstag, 27. April 2017

Ob Industrie 4.0, autonomes Fahren oder Smart-Home-Lösungen – vernetzte Maschinen und langlebige Geräte erfordern updatefähige Sicherheitsmechanismen. Diese zu erforschen und zu bewerten ist Ziel des Verbundprojekts ALESSIO unter Führung von Infineon Technologies. Weitere Projektpartner aus München sind das Fraunhofer-Institut für Angewandte und Integrierte Sicherheit, Giesecke & Devrient, Siemens und die Technische Universität München sowie WIBU-Systems aus Karlsruhe.

Weiterlesen...

Bewerbungen für den IKU 2017 noch bis zum 31. Mai möglich

Veröffentlicht am Donnerstag, 27. April 2017

BMUB und BDI prämieren mit insgesamt 125 000 Euro innovative Prozesse, Produkte und Dienstleistungen sowie klima- und umweltfreundliche Technologietransferlösungen für Schwellen- und Entwicklungsländer. Bewerben können sich Unternehmen und Organisationen der Wirtschaft sowie Forschungseinrichtungen mit industriell verwertbaren Innovationen. Alle eingereichten Bewerbungen werden vom Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI wissenschaftlich bewertet. Eine Jury aus Expertinnen und Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Medien und Politik unter dem Vorsitz von Achim Steiner wählt auf dieser Grundlage die innovativsten Projekte aus.

Weiterlesen...

AT&S treibt Leiterplatten-, Modul- und Packaging-Technologien voran

Veröffentlicht am Mittwoch, 26. April 2017

Vor dem Hintergrund weiterer Miniaturisierung und den Forderungen nach verbesserter Energieeffizienz ist der Leiterplattenhersteller an verschiedenen Forschungs- und Entwicklungsprogrammen beteiligt, aktuell am Horizon 2020 EU Research und Innovation Program, bei dem elf europäische Unternehmen an dem Projekt GaNonCMOS arbeiten. Außerdem beteiligt sich das Unternehmen an dem vom Fraunhofer IZM geführten Panel-Level-Packaging-Konsortium. Optimierte Energieeffizienz mit GaN: Im Rahmen des GaNonCMOS-Projektes will das Konsortium in den nächsten vier Jahren kostengünstige und zuverlässige GaN-basierte Prozesse, Komponenten, Module und Integrationsansätze erarbeiten.

Weiterlesen...

Preiserhöhung bei technischen Kunststoffen

Veröffentlicht am Dienstag, 25. April 2017

Der Spezialchemie-Konzern Lanxess erhöhte zum 1. März 2017 in Europa, dem Nahen Osten und Afrika erneut die Preise für seine Compounds der Marke Durethan (PA 6, PA 6.6). Die Anpassung erfolgt auf Grund anhaltend steigender Rohstoffkosten. Die Preiserhöhung beträgt 0,25 Euro/kg für Durethan A (Polyamid 6.6) und 0,20 Euro/kg für Durethan B (Polyamid 6). Die technischen Kunststoffe der Marke Durethan kommen vorwiegend in der Automobilbranche und in der Elektrik-/Elektronik-Industrie zum Einsatz. Kürzlich hatte schon Evonik Preiserhöhungen für seine technischen Kunststoffe bekannt gegeben.

Bild: Die technischen Kunststoffe der Marke Durethan von Lanxess kommen vorwiegend in der Automobilbranche und in der Elektrik-/Elektronik-Industrie zum Einsatz (Foto: Lanxess AG)

www.lanxess.com

Hoher Auftragseingang und erfolgreicher Turnaround bei Cicor

Veröffentlicht am Dienstag, 25. April 2017

Cicor konnte nach einem schwierigen ersten Halbjahr im zweiten Semester wieder Tritt fassen. Der Umsatz im abgelaufenen Geschäftsjahr lag mit 189,5 Mio. CHF um 4,9 % über dem Vorjahr. Währungsbereinigt lag das Wachstum bei 3,3 %. Nach einem deutlichen Verlust 2015 wurde 2016 wieder ein kleiner Nettogewinn von 0,3 Mio. CHF erwirtschaftet. 

Während im ersten Semester bei nur leichter Umsatzzunahme um 0,9 % auf 92,9 Mio. CHF eine operative Marge vor Abschreibungen und Restrukturierungen von 5,7 % erzielt wurde, konnten im zweiten Halbjahr der Umsatz um 9,1 % auf 96,5 Mio. CHF und die operative Marge vor Abschreibungen und Restrukturierungen auf 7,6 % gesteigert werden.

Weiterlesen...

Beflex schult Mitarbeiter für das Handlöten

Veröffentlicht am Montag, 24. April 2017

Bei dem EMS-Dienstleister ist jeder, der einen Lötkolben in die Hand nimmt, entsprechend geschult. Das fürs Handlöten notwendige Wissen vermittelt der modular aufgebaute Lötführerschein, der vom AVLE (Ausbildungsverbund Löttechnik Elektronik) entwickelt wurde, um die Qualität, Zuverlässigkeit und Reproduzierbarkeit von Handlötstellen zu erhöhen. Die ausgebildeten Handlötarbeitskräfte beherrschen dann nicht nur die Technik, sondern können auch Prozessabweichungen erkennen und beheben, bevor sie zu Fehlern führen.

Weiterlesen...

DLR Göttingen nimmt Superrechner für Flugzeugforschung in Betrieb

Veröffentlicht am Freitag, 21. April 2017

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) Göttingen hat am 8. März den Rechner in Betrieb genommen. Dafür wurden 3 Mio. € am Standort investiert. Für die Entwicklung von Flugzeugen ist eine Simulation der aerodynamischen Flugeigenschaften nötig. Dies ist sehr rechenintensiv, da besonders die Wechselwirkung von bewegten Objekten wie Flügeln mit der umströmenden Luft komplex ist. Ziel des DLR ist es, mit Computersimulationen der Wirklichkeit des fliegenden Flugzeugs so nahe wie möglich zu kommen.

Weiterlesen...

Experten-Forum zum Thema Leichtmetalle

Veröffentlicht am Donnerstag, 20. April 2017

Ziel des 1. Leichtmetallforums von SurTec war es, ein Forum zum fachlichen Austausch für Anwender und Zulieferer zu schaffen und gleichzeitig basierend auf Vorträgen aus der Praxis breit gefächert zu informieren. Durch die Auswahl der Beiträge wurden vor allem die Automobilzulieferer-, die Schienenfahrzeug- und Luftfahrt-Branche angesprochen. Den Beginn der Vortragsreihe machte der Schmiermittelexperte Klüber Lubrication mit einer tiefgehenden Einführung in die Themenbereiche REACh, Annex XIV und Konsortien.

Weiterlesen...

Vernetzte 3D-Inspektion von Viscom bei Deltec

Veröffentlicht am Donnerstag, 20. April 2017

Der EMS-Dienstleister Deltec Automotive aus Bayern setzt bei den Prüftechnologien Lotpastenkontrolle (SPI), automatische optische Inspektion (AOI) sowie automatisches und manuelles Röntgen (AXI/MXI) 3D-Systeme von Viscom ein. Die 3D-Inspektion wird für die Körperfindung von SOT-Bauteilen (small-outline transistors) eingesetzt. Für die unterschiedlichen Gehäuse, die sich im Kontrast minimal vom Hintergrund der Leiterplatte abheben, eignet sich die 3D-AOI besonders.

Weiterlesen...

Lothar Seybold ist neuer Leiter des Geschäftsbereichs Komponenten von RAFI

Veröffentlicht am Mittwoch, 19. April 2017

Seit 1. Januar 2017 leitet Dr. Lothar Seybold neben dem Geschäftsbereich Systeme auch den Geschäftsbereich Komponenten bei dem Bauteile- und Baugruppenproduzenten. Max Sterk, der zuvor diesen Bereich verantwortete, geht nach langjähriger Arbeit in verschiedenen Führungspositionen in den Ruhestand. Seybold ist seit elf Jahren für RAFI tätig. Der promovierte Dipl.-Ing. Elektrotechnik und MBA führte über lange Zeit das Produktmanagement für Komponenten und Systeme, bevor er 2013 die Leitung der Systementwicklung übernahm. Seit Juli 2016 verantwortet Seybold den gesamten Geschäftsbereich Systeme. 

Bild: Dr. Lothar Seybold leitet seit Anfang 2017 neben dem Geschäftsbereich Systeme auch den Geschäftsbereich Komponenten bei RAFI (Quelle: RAFI)

www.rafi.de

Copyright 2013 . Eugen G. Leuze Verlag KG – Karlstraße 4 – 88348 Bad Saulgau Tel. +49/7581/4801-0 – Fax +49/7581/4801-10 – mail@leuze-verlag.de
Joomla templates 1.7 by Hostgator